Mehrschalengreifer

Platzhalter2Der Mehrschalengreifer oder auch Polypgreifer  bzw. Spinne ist ein Sondergreifer für den Umschlag verschiedenster Materialarten. Er wird vor allem eingesetzt für  Schrott, Müll, Schüttgüter, Recycling und überall dort, wo grobe Güter verladen werden. Sie sind hydraulisch endlos drehbar.

Die Ausführungen sind hier sehr vielfältig.

Da die Belastungen im Umschlag im allgemeinen sehr hoch sind, lohnt sich ein Blick auf die Konstruktion. Lieferbar sind  drei- bis sechsarmige Greifer. Die jeweiligen Schalenformen sind offen, halboffen und geschlossen. Wobei man sich durch den Begriff geschlossen nicht irritieren lassen sollte. Nach oben bleibt immer ein Teilbereich offen, d. h. es gibt keine geschlossene Kugel (Bilder folgen). Die Greifer werden in der Regel aus hochverschleißfestem Stahl hergestellt. Die Buchsen sind speziell abgedichtet und sehr widerstandsfähig. Die Kolbenstangen befinden sich in einem Gehäuse. Idealerweise ist die Hydraulik weitestgehend im Greifer verbaut. Schläuche sind, sobald sie offen am Greifer angebracht sind, ein häufiger Angriffspunkt für das umzuschlagende Material. Somit hat ein Umschlaggreifer idealerweise kaum hervorstehende Bauteile. Dennoch sollten die Greifer regelmäßig auf noch im Greifer verbliebenes Material kontrolliert werden und gegebenenfalls entfernt werden.

Für leichte Umschlagstoffe und kleine Bagger reicht Ihnen ein Drehmotor am Greifer. Sobald Sie aber im Bereich Schrott arbeiten, empfehlen wir Ihnen dringend, einen Greifer mit Drehkranz zu nehmen. Im Schrottumschlag wird gerissen und gezogen, es treten hohe Kräfte auf, die es aufzufangen gilt. Hier ist ein normaler Drehmotor überfordert.

In der Regel sind diese Greifer pendelnd aufgehängt, da im Schrottumschlag sehr starke Reiß-, Scher- und Biegekräfte vorkommen. Hier wäre eine starre Verbindung sehr von Nachteil. Für den Umschlag bzw. die Weiterverarbeitung von leichteren Stoffen, wie z.B. im Holzrecycling, werden aber auch Mehrschalengreifer als Festanbau angeboten. Da das Material häufig noch für eine Weiterverarbeitung in einen Schredder kommt, ist ein zielgerichtetes Arbeiten notwendig. Da das zu verarbeitende Material nicht so widerstandsfähig ist, ist es hier möglich, einen Festanbau zu realisieren.

Hierdurch erklären sich auch die unterschiedlichsten Angebote, die Sie bekommen können. Je nach Anforderung sind die einzelnen Greifer “normal” oder “heavy duty”, d.h. für den Schrottumschlag.

Ausschlaggebend für die Qualität eines Schrottgreifer ist und bleibt der Antrieb. Ein guter Greifer hat einen außenliegenden Drehantrieb, welcher auf einen Drehkranz wirkt. Die Lagerung erfolgt idealerweise über eine stabiles System wie ein großzügig dimensioniertes Wälzlager oder ein stabiles Gleitlager. Rotguss-Gleitlager

HIER WIRD NOCH GEARBEITET